Chile

Summa

Summarum

days spent: 70
km travelled: 6’496
nights camping: 49%
lowest and highest point: 0 masl along coastline/ 4’800 masl Paso de Jama
lowest and highest temperature: 0°C Paso Mamuil Malal close to Pucón / 35°C Pucón few days earlier
money spent: 51 US$ per person and day
(this includes 2 weeks Spanish course in Santiago (Escuela Bellavista) and all maintenance costs for the bikes, which were high because Chile has a good supply and we indulged before riding on to Bolivia)
average fuel price: 1.14 US$ per litre
average fuel consumption: 4.1 litres per 100 km
lost: rubber padding to the iPhone holder on the bike
100’000 CLP in cash disappeared – we still don’t know if it was stolen or a calculation error in our book keeping
found: good luck charm; rubber strap with hooks, several seashells
broken: LBBs brake lever and chain guard
supposedly FYHs horn, before it miraculously started working again one week later
fixed: LBBs chain guard (with epoxy and a small metal plate pilfered from the replacement horn we bought in vain)
punctures: 0
best route(s): Carretera Austral (ruta 7 – Aysén) – easy to ride but/and great views 📷
NP Torres del Paine (Y290, Y750 – Magallanes) – very scenic 📷
Lonquimay to Icalma (R955 – Araucania) – diverse scenery 📷
Porvenir via Camerón towards Argentina (Y85 – Magallanes) – ups and downs
hardest section: P: Trying to catch up with Nora for 40 km not knowing I already passed her when she was checking out a sidetrack
N: Descending from the heights of Northern Argentina to San Pedro de Atacama suffering heavily from altitude sickness
best sleeping place: P: Suizandina lodge (-38.462917, -71.616275) They have two llamas and two alpacas who made the grass perfect for camping. And the shower – Swiss quality!
N: wild camp near Caleta Tortel on the banks of the huge Rio Cochrane (-47.819176, -73.442724)📷
Best food and/or beverage: pie de limón at Rostock bakery in Pucón (-39.276922, -71.977352)
calafate berry jam served with breakfast at the El Mosco Hostel in Villa O’Higgins (-48.464630, -72.560737)
vegetarian burritos by Nora (see below)
best moment: N: seeing our bikes again, safe and well, in Valparaíso
P: reaching Villa O’Higgins – the first southernmost point of our journey 📷
worst moment: first day on our bikes and we already broke the golden rule ‘not to ride in the dark’. Then, 750m from the targeted camp site, a steep drop suddenly appears in front of us and forces us to do another 10 km detour
learned: just because your map shows a road there doesn’t actually need to exist a road
a lot of Spanish
new words: cadena (chain); llanta (rim); acampar (to camp); entonces (therefore)
food on the road: Veggie-Burritos
Banana Porridge with Palm Syrup
observations: Even though they share the name, Chilean and Argentinian Patagonia offer two completely different landscapes and ecosystems.

Our route in Chile


Favourite Shots

Blog Posts (only in German)

Santiago (Tag 1-14)
24. September – 7. Oktober 2016 Da unsere Motorräder nach Valparaíso verschifft werden und wir nur das ungefähre Ankunftsdatum kennen, war es für uns naheliegend unsere Reise langsam anzugehen und die ersten zwei Wochen in Santiago zu verbringen. Die Zeit wurde mit einem zweiwöchigen Spanischkurs in der Escuela Bellavista (sehr empfehlenswert) gut genutzt. Da wir
Read more.
Valparaíso – Hafen- und Künstlerstadt (Tag 15-18)
08. – 11. Oktober 2016 Nach der Hauptstadt ging es weiter für ein verlängertes Wochenende in die 110km entfernte Hafenstadt Valparaíso, denn hier kommen unsere Motorräder mit dem Frachtschiff an. Valpo ist um einiges dreckiger, ärmer und heruntergekommener als Santiago, aber auch viel charmanter. Die bunten Häuser und steilen Strassen prägen das photogene Stadtbild. Die
Read more.
Das grosse Wiedersehen (Tag 18)
11. Oktober 2016 Am 11. Oktober ist es endlich soweit – wir sehen unsere Motorräder nach zwei langen Monaten endlich wieder. Nach den Zollformalitäten fahren wir mit dem Bus in den Nachbarort Placilla, wo die beiden in einer Lagerhalle auf uns warten. Die Batterie ist schnell angehängt und beide starten wie wenn die letzte Ausfahrt
Read more.
Der Küste entlang (Tag 19 – 23)
12. – 16. Oktober 2016 Der Pazifik hat uns so beeindruckt, dass wir von Valparaíso aus als erstes der Küste folgen möchten. Nachdem endlich alles auf den Motorrädern verstaut ist (eigentlich wollten wir ja schon am Vorabend das meiste gepackt haben, denn die platzsparende Ordnung ist noch nicht gefunden und das kann erfahrungsgemäss einige Zeit,
Read more.
…oder doch in die Berge? (Tag 24 – 26)
17. – 19. Oktober 2016 Nachdem der Regen vorbeigezogen ist, starten wir einen neuen Anlauf in die Berge – im Nationalpark Laguna de La Laja wollen wir unseren ersten Vulkan sehen. Zudem wollen wir weiter in den Süden kommen. Die Hauptverkehrsverbindung in Chile ist die Ruta 5, der Chilenische Abschnitt des Panamerican Highways, eine langweilige
Read more.
Where is the sun? (Tag 27 – 30)
20. – 23. Oktober 2016 Als wir im Nationalpark Tolhuaca ankommen, ist das Wärterhäuschen leer. Wir sind wieder einmal eine Stunde zu spät dran. Ein Chilene der vor uns die Zufahrtsstrasse hinuntergefahren ist und hier Fischen wollte kehrt um, aber wir lassen uns von dem einen Pylonen der die Zufahrt versperrt nicht beirren und entdecken
Read more.
Vom Regen in die Therme (Tag 31-32)
24. – 25. Oktober 2016 Als wir von der Suizandina Lodge losfahren, wissen wir schon, dass wir heute sehr wahrscheinlich verregnet werden. Aber wir haben ja Gore-Tex-Kleidung und unser heutiges Ziel soll eine warme Therme sein. Deshalb wählen wir trotz schlechter Wettervorhersage die längere Route und hoffen auf ein paar schöne Bergstrassen. Diese führen uns
Read more.
Los Lagos (Tag 33 – 36)
26. – 29. Oktober 2016 Vom Rio Blanco geht es ein kleines Stück weiter in den Süden nach Pucón, ein kleines Städtchen das malerisch zwischen dem Vulkan Villarica und dem See Villarica liegt. Jetzt sind wir richtig in der Region Los Lagos angekommen, die mit unzähligen kleineren und grösseren Seen bestückt ist. In Pucón ist
Read more.
Valdivia (Tag 37 – 38)
30. – 31. Oktober 2016 Für die nächsten paar Tage ist wieder einmal ziemlich Niederschlag gemeldet. Wir haben keine Lust auf nasses Zelten und beschliessen über das Wochenende lieber in die Stadt zu fahren. Die Wahl fällt auf Valdivia, einerseits liegt sie in erreichbarer Nähe, andererseits haben wir wieder Lust aufs Meer. Wegen Allerheiligen sind
Read more.
Wir brauchen was Neues! (Tag 39)
01. November 2016 Nach zwei Nächten in Valdivia haben wir das Gefühl die Stadt gesehen zu haben und möchten weiter – nur scheint dem schlechten Wetter noch kein Ende gesetzt zu sein. Alles weiter südlich erhält unangenehm kühle Prognosen. Aber da ist ja noch der Osten! Hinter den Anden in Argentinien scheint das Wetter milder
Read more.
Puerto Montt & Chiloé (Tag 45 – 52)
07. – 14. November 2016 Von Bariloche geht es ein kurzes Stück nach Norden um über den Pass Cardenal Samoré (-40.71288/-71.944087) zurück nach Chile zu gelangen. Die Fahrt führt durch schöne, abwechslungsreiche Landschaft und wird nur gestoppt durch einen Lastwagen, der von der Strasse gekommen ist und dessen Bergung den gesamten Verkehr aufhält und durch
Read more.
Carretera Austral – Teil I (Tag 53)
15. November 2016 Verlässt man Puerto Montt Richtung Südosten findet man sich plötzlich auf der Ruta 7, besser bekannt unter dem Namen Carretera Austral wieder. Die Strasse folgt der Chilenischen Seite der Anden in den Süden, bis nach 1’250 km die Berge und Flüsse bei Villa O’Higgins für Landfahrzeuge unpassierbar werden. Es ist schon Nachmittag
Read more.
Carretera Austral – Teil II (Tag 54 – 57)
16. – 19. November 2016 Das gute Wetter soll uns die ganze Zeit auf der Carretera Austral treu bleiben, ein ganz aussergewöhnliches Glück in dieser oft von Regen heimgesuchten Region. Die Strecke zwischen Chaitén und Coyhaique ist zu unserer Enttäuschung zu grossen Teilen geteert oder wird momentan geteert. Die zahlreichen Baustellen bedeuten immer wieder längere
Read more.
Carretera Austral – Teil III (Tag 58 – 60)
20. – 22. November 2016 Langsam nähern wir uns dem Ende der Carretera Austral. Von Cochrane sind es noch etwa 200 km bis zum Ende der Strasse in Villa O’Higgins. Wie so oft kommen wir am Morgen erst spät los und als wir Cochrane endlich erreichen, schliessen gerade alle Läden für die Siesta. Also müssen
Read more.
Ans Ende der Welt (Tag 72 – 78)
04. – 10. Dezember 2016 Nächster Halt: Punta Arenas, ganz im Süden vom Festland von Chile. Hier hoffen wir neue Reifen und neue Antriebsketten zu finden und endlich die Entscheidung treffen zu können, ob wir nun doch nach Ushuaia sollen oder nicht. Ein Ersatzteil für das Motorrad aufzutreiben bedeutet hier einen ganzen Tag Arbeit: man
Read more.
Von Chile nach Bolivien über die Lagunen Route (Tag 111 – 115)
12. – 16. Januar 2017 Wir finden einen ruhigen Camping am Rande von San Pedro de Atacama und bereiten uns auf die Laguna Route vor. Diese ist aus verschiedenen Gründen berühmt-berüchtigt unter (Motorrad-) Reisenden. Von Chile herkommend steigt man gleich am ersten Tag von 2400 auf über 5000 müM auf und hat keine Möglichkeit die erste
Read more.
Banana Porridge with Palm Syrup
Ingredients (for 2 persons) 2 cups avena (rolled oats) ½ litre leche entera (milk) 1 pinch sal (salt) 2 bananas as much as you crave miel de palma (palm syrup) to taste canela (cinnamon) Preparation Prepare porridge the way you like it and pour in 2 bowls. Top with chopped bananas, cinnamon and ample quantities
Read more.
Vegetarian Burritos
Ingredients (for 2-3 persons) 1  cebolla (onion) 1 clove  ajo (garlic), cut in thin slices 1½ cups ‘carne vegetal’, minced meat from soy beans, soaked in water some  aceite de oliva (olive oil)  ½ package  taco, burrito or fajita seasoning mix (optional)  to taste  aji merkén (Chilean smoked hot chili powder)  1 box or can
Read more.

31 comments

  1. Pingback: Deutschkurs
  2. Pingback: Auto verkaufen
  3. Pingback: Eurotax
  4. Pingback: Zahnklinik Bern
  5. Pingback: Blitztransport.ch
  6. Pingback: Escort-hamburg
  7. Pingback: Matcha Tee kaufen
  8. Pingback: escort Geneve
  9. Pingback: firestorm
  10. Pingback: Domains
  11. Pingback: Umzugsreinigung
  12. Pingback: Zauberer Schweiz
  13. Pingback: xxx565.top
  14. Pingback: sex365.top
  15. Pingback: sex366.top
  16. Pingback: sex335.top
  17. Pingback: xxx553.xyz
  18. Pingback: sex363.top
  19. Pingback: xxx356.top
  20. Pingback: xxx633.xyz
  21. Pingback: xxx356.xyz
  22. Pingback: sex335.xyz
  23. Pingback: xxx355.xyz
  24. Pingback: xxx665.xyz
  25. Pingback: xxx565.xyz
  26. Pingback: xxx636.xyz
  27. Pingback: xxx636.top
  28. Pingback: xxx656.top

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *